Energie-Fakten -> Allgemein interessierende Antworten auf Fragen von Lesern ->
Werden weltweit mehr Kernkraftwerke (AKW) stillgelegt, als gebaut werden?
Veröffentlicht: 2. November 2010; mehrmals aktualisiert, zuletzt: 5. Juli '16

Werden weltweit mehr Kernkraftwerke (AKW) stillgelegt, als gebaut werden?

Setzt „die Welt“ in Zukunft weniger auf Kernkraft?

Von Klaus Theißing
(
Klaus.Theissing@energie-fakten.de)

Antwort

TheißingDie Frage impliziert, die Welt würde über eine geringe Baurate in den nächsten Jahren aus der Kernenergie aussteigen.

Wieviele Kernkraftwerke gibt es weltweit?

Derzeit werden weltweit 442 AKW mit einer Gesamtleistung von 383.250 MWe betrieben. (Dabei ist MWe die elektrische Leistung eines Kraftwerks in Megawatt;
1 MWe sind 1000 kWe also 1000 kW elektrische Leistung.) Die meisten der Reaktoren stehen in den USA (99), gefolgt von 58 in Frankreich und 44 Reaktoren in Japan, letztere allerdings meist ausser Betrieb.

Jahr
Anzahl Kernkraftwerke weltweit
Gesamtleistung (brutto) [MWe]
Zuwachs der Kernkraftwerke im Jahr 2012 gegenüber anderem Jahr
2016
442
383.500
+3
2014
437
374.200
-2
2013
436
372.900
-3
2012
439
371.500
-
2011
436
388.000
+ 3
2010
442
391.551
- 3
2005
444
389.617
- 5
2000
439
370.687
0

Tabelle: Eckdaten der weltweiten Nutzung der Kernkraft zur Erzeugung von Strom; Quelle: [1, 3, 4, 7, 10, 15]

Zwischenergebnis

Sucht man das Basisjahr aber geschickt aus, so ist die Frage mit „Ja“ zu beantworten. Allerdings sollte man dieses Zufallsergebnis nicht überschätzen und schon gar nicht in die Zukunft extrapolieren. Denn die Kernkraft erfährt in diesen Jahren in vielen Teilen der Welt eine Renaissance – auch nach Fukushima.

Derzeitige Neubauprojekte

Im Januar 2012 werden 62 AKW in 14 Ländern errichtet (Gesamtleistung: 59162 MWe), das sind 9 AKW und rd. 10.000 MWe mehr, als im Jahr 2010. Projektiert werden hingegen 163 AKW in 23 Ländern (Gesamtleistung 177.330 MWe). Im Jahr 2010 wurden lediglich 116 AKW in 18 Ländern mit einer Gesamtleistung von 130.500 MWe projektiert.
Im Jahr 2014 sind es schon 72 Anlagen in 16 Ländern mit einer Gesamtleistung von 70612 MWe, projektiert werden sogar 176 Anlagen mit einer Gesamtleistung von 183.059 MWe. Es werden also binnen zwei Jahren rd. 50.000 MWe mehr projektiert. [13] Im Jahr 2016 sind 67 Anlagen mit 67.327 MW in Bau, weitere 161 werden projektiert. [15]

Das größte Bauprogramm gibt es derzeit in China, wo seit 1991 30 Anlagen mit 26.754 MWe in Betrieb genommen wurden und derzeit 24 weitere AKW mit einer Leistung von 24.128 MWe gebaut und weitere 38 mit schätzungsweise 37.500 MWe geplant werden. In China werden also binnen weniger Jahre mehr AKW betrieben werden als in Frankreich, und China wird damit Frankreich unter den Ländern mit den meisten Kernkraftwerken den zweiten Platz streitig machen. [1, 10, 13, 15]

Zum Vergleich und zur Einordnung der Zahlen: In Deutschland wurden im Jan. 2010 17 Reaktoren mit einer Gesamtleistung (Brutto) von 21.507 MWe betrieben. [2] China baut also gerade mehr AKW als im Jahr 2010 in Deutschland betrieben wurden und plant binnen weniger Jahre seinen Kernkraftwerkspark mehr als zu verdoppeln. [Stand: 2012]

Auch andere Länder bauen die Kernkraft aus. So baut auch Indien gegenwärtig seine nukleare Kapazität aus. Auch in Europa gibt es zahlreiche Neubauprojekte, so in Finnland, Polen und Frankreich. Schweden und Italien hatten ihre früheren Ausstiegsbeschlüsse revidiert. Italien hat nach Fukushima den Ausstieg aus dem Einstieg formuliert: es bleibt also dabei – Italien bleibt vorerst ohne eigene Kernenergie.

Die Hintergründe der Zahlen

Kraftwerke und besonders Kernkraftwerke unterscheiden sich nach ihrer Leistung, wie dies bei Autos der Fall ist. Niemand würde ein z. B. einen VW Fox Kleinstwagen mit wenig Motorleistung mit einem Audi PS-Boliden direkt vergleichen wollen.

Es gibt Kernkraftwerke mit großer und kleinerer Leistung. Früher, in den 60er und bis in die 70er Jahre baute man AKW mit 300 bis 600 MWe, wie zum Beispiel das Kernkraftwerk in Obrigheim am Neckar, welches 1969 mit 357 MWe Bruttoleistung in Betrieb ging und im Mai 2005 wieder außer Betrieb ging.

In Frankreich wurden zwischen 1988 und 1999 insgesamt 12 Kernkraftwerke in Betrieb genommen, die je mehr als 1300 MWe, manche sogar 1500 MWe Leistung haben. Die in Finnland und Frankreich derzeit in Bau befindlichen Kernkraftwerke vom Typ EPR haben mit 1720 bzw. 1650 MWe Brutto sogar noch höhere Leistungen. [5, 6]

Setzt die Welt mehr oder doch weniger auf Kernkraft?

Um eine Aussage zu erhalten, ob die Welt in den letzten Jahren mehr auf Kernkraft setzt oder nach und nach aussteigt, ist es nicht sinnvoll die Anzahl der Kernkraftwerke zu zählen, denn größere AKW können mehr Strom erzeugen und einen größeren Teil zur Stromversorgung eines Landes leisten als kleinere Anlagen dies können. Es ist vielmehr sinnvoll die weltweit installierte Leistung von Kernkraftwerken zu analysieren.

Seit der Mitte der 90er Jahre werden Kernkraftwerke nachgerüstet [11]:

  1. Durch Einbau neuer, verbesserter Turbinenschaufeln kann rund 5 % mehr Leistung dem Dampf entnommen werden. Vergleichbar ist dies einem Auto, dem ein neuer, effizienterer Motor eingebaut wird. (Gleicher Verbrauch von Treibstoff, mehr Leistung)
  2. In einigen Fällen wurde eine thermische Leistungserhöhung genehmigt und umgesetzt, wodurch das Kraftwerk bis zu 20 % mehr thermische Leistung erbringen kann. Vergleichbar ist dies einem Auto, dem ein neuer, leistungsstärkerer Motor eingebaut wird. (Oder für die Spezialisten: ein Chip-Tuning wurde umgesetzt) In den USA wurden Leistungserhöhungen in Höhe von 6.823 MWe (netto) umgesetzt, was dem Neubau von bis zu 5 Anlagen entspricht. Weitere 1.543 MWe sind aktuell beantragt oder werden aktuell umgesetzt.
    Leistungszuwachs von KKW weltweit seit 1955
    Weltweit installierte elektrische Leistung von Kernkraftwerken seit 1955
    (Aktualisiertes pdf (download), 1,6 MB); Daten: [1, 9, 10, 12, 13, 15]

Fazit

Die installierte Leistung aller Kernkraftwerke ist in den letzten sechs Jahren nahezu konstant geblieben, wie die Grafik zeigt. In dieser Phase wurden ältere Kernkraftwerke durch neue, größere Anlagen ersetzt. Auch die Leistungserhöhungen und die neue Turbinenbeschaufelung konnte den Trend nicht umkehren. In Zukunft dürfte die installierte Leistung aber wieder deutlich ansteigen angesichts der internationalen Zubau-Programme, während sich die Stilllegung älterer Kernkraftwerke durch die immer mehr Anlagen einschliessende Laufzeitverlängerung in den USA verlangsamen wird.

Setzt sich dieser Trend trotz Fukushima fort?

Aufgrund von derzeit weltweit rd. 161 Projekten zur Errichtung neuer Atomkraftwerke [15; Stand Jan. '16] läßt sich auch nach Fukushima international kein eindeutiger Rückzug aus der Kernenergie erkennen. Zwar wurden in Mitteleuropa Projekte gestoppt, wie z.B. in Italien, der Schweiz, Grossbritannien und den Niederlanden, aber das Bild ist bei weitem nicht einheitlich, wie neue Projekte in Polen und Tschechien (Neubau von Temelín 3 & 4) zeigen.
Dennoch: Es "laufen" in Japan nur 2 der 51 Reaktoren. Ob die restlichen AKW jemals wieder den Betrieb aufnehmen werden, wird die Zukunft zeigen. (siehe dazu auch: Wie wird Japans Atomausstieg gestaltet?)

Insgesamt wird sich die Kapazität der Kernkraftwerke der Welt in den nächsten Jahren um rund 15 Prozent erhöhen. [14, 15] In 10 bis 20 Jahren ist eine Steigerung um bis zu 50 Prozent durchaus möglich, je nachdem wie lange die Bauzeit der geplanten Anlagen sein wird. Jedenfalls läßt sich keinesfalls behaupten, Deutschland führe mit seiner Ausstiegspolitik einen internationalen Trend an. Vielmehr ist Deutschland mit seiner Haltung zur Kernenergie im Kreis der führenden Industrieländer der Welt (G8) isoliert.

Siehe auch

Quellen

  1. Broschüre Kernkraftwerke der Welt 2010 (pdf, rd. 1 MB), Nuklearforum Schweiz
  2. atomwirtschaft (Link zu atomwirtschaft.de): Betriebsergebnisse der Kernkraftwerke in Deutschland 2009
  3. Kernenergie Weltreport; atw 51 (Jhrg 2006), Heft 4, Seite 261 ff
  4. Kernenergie Weltreport; atw 46 (Jhrg 2000), Heft 4, Seite 266 ff
  5. Wikipedia: Seite KKW Olkiluoto [Finnland] (16. Sept. 2010, Link zu Wikipedia.de)
  6. Wikipedia: Seite KKW Flamanville [Frankreich] (16. Sept. 2010, Link zu Wikipedia.de)
  7. Kernkraftwerke weltweit; interaktive Karte mit div. Angaben (Link zu kernenergie.de)
  8. atomwirtschaft (Link zu atomwirtschaft.de): Statistik der internationalen Kernkraftwerke, die erfreulicherweise auch auf der Webseite des Deutschen Atomforums (DAtF) gratis zur Verfügung gestellt: Kernkraftwerke weltweit (pdf, rd. 350 kB; Stand Jan. 2011).
  9. atomwirtschaft: Schnellstatistik Kernkraftwerke 2011; erschienen bei Kernenergie.de
  10. Broschüre Kernkraftwerke der Welt 2012 (pdf, rd. 1 MB), Nuklearforum Schweiz
  11. atomwirtschaft: Kernenergie Weltreport 2012; atw Juni '13, Seite 375 ff
  12. Broschüre Kernkraftwerke der Welt 2013, Nuklearforum Schweiz
  13. Broschüre Kernkraftwerke der Welt 2014, Nuklearforum Schweiz
  14. Kernenergie: Niveau stabil – Innovationen nicht ausgeschlossen; Editorial von Christopher Wesselmann in atw (atomwirtschaft) 8/9 2014
  15. Broschüre Kernkraftwerke der Welt 2016, Nuklearforum Schweiz

Diese Antwort entstand auf die Fragen div. Leser im Frühjahr und Sommer 2010 und wurde am 2. November 2010 veröffentlicht sowie mehrmals, zuletzt am 14. Okt. '14 aktualisiert.

xxx Zeichen