Energie-Fakten -> Archiv ->Allgemein interessierenden Antworten auf Fragen von Lesern -> Lohnt sich die Installation einer Infrarot-Heizung in zeitlich begrenzt genutzten Räumen?

Lohnt sich die Installation einer Infrarot-Heizung in zeitlich begrenzt genutzten Räumen?

Von Martin Dehli
(
Martin.Dehli@energie-fakten.de, Lebenslauf Link zur Hochschule Esslingen)Dehli

Hintergrund der Frage

Aufgrund – natürlich – positiver Berichte von Herstellern und Betreibern derartiger Anlagen wurde die Frage an die Informations-Plattform Energie-Fakten.de als unabhängige Informationsseite gerichtet. Angeblich sollen derartige Heizungen sehr gesund und relativ verbrauchsgünstig sein. Die Frage des Lesers zielt besonders auf die Nutzung in einem Keller / Souterrain-Raum. Sie erscheint den Energie-Fakten.de auch als Antwort für einen "privaten kleinen Wellnessbereich", einen Saunabereich oder die gewerbliche Nutzung privater Räume interessant und geeignet.

Antwort

Räume, die nur eine begrenzte Zeit zu beheizen sind – und hierzu gehört offenbar auch der Raum im Untergeschoss – sind effizient durch z. B. auch eine Infrarot-Strahlungsheizung zu beheizen. Die Raumtemperatur fällt in Kellerräumen in der Regel nicht unter etwa 10 bis 12 °C, wenn solche Räume bei geschlossenen Fenstern genutzt werden; deshalb ist die Heizlast auch an kalten Tagen eher begrenzt und kann z. B. über kleinere Infrarot-Strahlungsgeräte gedeckt werden.

Es gibt elektrische Infrarot-Strahlungsheizungen und Erdgas-basierte Infrarot-Strahlungsheizungen. Für einen einzelnen Raum mit kleiner Heizlast erscheinen elektrische Systeme wegen ihrer einfachen Installation und ihren begrenzten Anschaffungskosten besonders interessant.

Gesundheitliche Einschränkungen, die von Infrarot-Strahlungsheizungen ausgehen könnten, sind mir nicht bekannt.

Ich möchte jedoch auf einen wichtigen Gesichtspunkt aufmerksam machen, auf den auch Hersteller aufmerksam machen: Im Bereich der Wärmestrahlung, die vom Heizgerät ausgeht, dürfen in der Nähe keine brennbaren bzw. entflammbaren Gegenstände sein (z. B. Handtücher, Vorhänge, Massageöl oder Ähnliches). Hier sollte sorgfältig darauf geachtet werden, dass keine Brandgefahr entsteht. Dies betrifft die dauernd dort befindlichen Gegenstände wie auch kurzzeitig abgelegte Gegenstände (unachtsames Liegenlassen von brennbarem Material).

Diese Antwort entstand auf eine Frage eines Lesers im Juli 2009. Eine Langfassung ist nicht geplant.

Siehe auch

Jemandem diese Seite per Email empfehlen.

Hier können Sie gratis unseren Newsletter bestellen und sich über neue Antworten auf unserer Webseite informieren lassen.