Energie-Fakten -> Links

Links

Wir haben für Sie auf der Seite Visualisierungen einige Links zu (Flash-) Animationen zusammengestellt. Zusätzlich finden Sie Links unter den Themen-Aspekten (siehe links).

Übergeordnete Themen

Die Internationale Energieagentur (International Energy Agency - IEA, Link zu iea.org) agiert als Ratgeberin für die Energiepolitik ihrer 26 Mitgliedsländer.

Erneuerbare Energien

Seit der Nutzung des Feuers begleiten die erneuerbaren Energieträger wie z.B. Brennholz (Biomasse) und später auch andere erneuerbare Energiequellen die Menschen. Auch wenn sie an Bedeutung eingebüsst haben, sie weisen Vorteile auf, deren Bedeutung in Zukunft sogar wieder wachsen kann.

Kostenlose "Informationen und Beratung rund um die Biomasse" gibt es im Biomasse-Info-Zentrum (Link zu Biomassse-Info.net) am Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung der Universität Stuttgart.

Eine kritischere Betrachtung von Windkraftanlagen bietet Wilfried Heck (Bundesverband Naturschutz e.V. - Link zu WilfriedHeck.de).

Weiteres Hintergrundmaterial und auch Links finden Sie uns im Bereich "Regenerative Energien".

Fossile Energien

Erst fossile Brennstoffe ermöglichen eine Energieversorgung, die sich der realen Nachfrage weitgehend anpassen kann. Deshalb werden fossile Energieträger noch lange für viele Zwecke unverzichtbar sein, obwohl endliche Vorräte sowie unvermeidliche Belastungen für die Umwelt elementare Grenzen ihrer Nutzung darstellen.

Bei der Deutschen Steinkohle AG (Link zu Steinkohle.de) können Sie in ein virtuelles Kohle-Bergwerk "einfahren" und sich dortüber moderne Fördermethoden informieren. Die animierten Darstellungen werden auf Wunsch durch informative Texte erläutert.

Die STEAG AG ermöglicht Ihnen die virtuelle Besichtigung ihres Steinkohlekraftwerkes (Link zu steag.de) Von der Kohleanlieferung über den Kraftwerksblock, über die Umweltschutzanlagen, wie z.B. Entschwefelung und Entstickung, bis hin zum Generator können Sie sich selbst einen Eindrucküber moderne Energietechnik verschaffen.

"Die Geschichte von Erdgas und Erdöl", von der Entstehung bis zur Förderung, finden Sie im Bereich "Erdöl und Ergas von A-Z" der Wintershall AG (Link zu wintershall.de).

Eine mitunter auch kritische Betrachtung des Mineralölsektors liefert der Server der BP (Link zu bp.com)

Der Erdölbevorratungsverband (Link zu ebv-oil.de) - eine Körperschaft des öffentlichen Rechts - wurde 1978 in Folge des Erdölbevorratungsgesetzes eingerichtet. Er dient dem Zweck, die Versorgung mit Mineralölprodukten für 90 Tage sicherstellen zu können.

Wie der gegenwärtige "Trend-Energieträger" Erdgas zu Ihnen geliefert wird stellt die Wingas GmbH (Link zu wingas.de) unter "Was wir tun" dar.

Nukleare Energie

Mittels Kernspaltung und später Kernfusion können praktisch unerschöpfliche Energien bedarfsgerecht bereitgestellt werden. Die geringen Abfallmengen sind so klein, daß sie von der Biosphäre isoliert werden können. Damit verbinden nukleare Energien die Vorteile sowohl fossiler Brennstoffe als auch erneuerbarer Energien. Zugleich aber müssen Mißbrauch und Versagen ausgeschlossen werden.

Wollen Sie wissen, was in der "Vereinbarung zwischen der Bundesregierung und den Energieversorgungsunternehmen" ("Konsenspapier") vom 14.6.2000 steht? Sie finden hier das Original (PDF, rd. 80 kB).

Wie funktioniert eigentlich ein Atomkraftwerk? Diese und andere Fragen zur (Kern-) Technik werden vom Informationskreises Kernenergie (Link zu Infokreis-kernenergie.de) anschaulich beantwortet.

Bei der AREVA (Link zu areva.com) können Sie ihre Reise durch ein virtuelles Kernkraftwerk gestalten. Sie können die sicherheitstechnisch relevanten Aspekte, wie redundante und räumlich getrennte Gebäudeanordnung sowie die Verbunkerung des Reaktorgebäudes betracheten.

In die Welt der (Kern-) Teilchen führt die flott geschriebene Seite "Particle Adventure" (Link zu particleadventure.org) in englischer Sprache ein.